60-jähriges Institutsjubiläum

Am 12.11.2009 konnte das Forschungsinstitut für Genossenschaftswesen seinen 60. Geburtstag in Nürnberg feiern. Damit ist es eines der traditionsreichsten Institute in Deutschland.
Unser Jubiläum haben wir zum Anlass genommen, ein Symposium zum Thema „Genossenschaftsbanken in und nach der Finanzkrise“ zu veranstalten, das bei 120 Teilnehmern auf großes Interesse stieß. Es referierten Gerhard Hofmann (Vorstandsmitglied im BVR), Dr. Matthias Metz (Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall), Prof. Dr. Bernhard Emunds (Hochschule St. Georgen) und Dr. Konrad Baumüller (VR Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eG).
Die Referenten beleuchteten Aspekte der Finanzkrise aus dem Blickwinkel des genossenschaftlichen Finanzverbundes und einer Primärbank. Besonders diskutiert wurde die Frage, wie sich der genossenschaftliche Bankensektor nach der Krise positionieren sollte. An die Vorträge schloss sich eine rege Podiumsdiskussion unter Einbeziehung des Auditoriums an. Moderiert wurde sie vom Präsidenten des Genossenschaftsverbands Bayern e.V., Dr. Stephan Götzl, zugleich Vorstandsvorsitzender der Fördergesellschaft des Forschungsinstituts.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg